„Raiffeisen-Stiftung – Bildung fördern, Zukunft gestalten“

Stiftungszweck
Wir fördern Aus- und Weiterbildung, Wissenschaft und Forschung sowie die Erziehung, Volks- und Berufsbildung, einschließlich der Studentenhilfe im Genossenschaftswesen – insbesondere mit Blick auf im landwirtschaftlichen Bereich tätigen Raiffeisenunternehmen. Erfahren Sie hier mehr über das Programm oder lassen Sie sich von anderen Projekten inspirieren.

Stiftungshistorie
Der Deutsche Raiffeisenverband e.V. ist Träger des Genossenschaftlichen Hilfsfonds, der aus Beiträgen der Verbandsmitglieder gespeist wird. Der Hilfsfonds dient dem Zweck, genossenschaftliche Unternehmen in wirtschaftlichen Krisensituationen finanziell zu stützen. Die Mitgliederversammlung des Deutschen Raiffeisenverbandes e.V. hat am 14. Juni 2012 vor dem Hintergrund struktureller Veränderungen in der Unternehmenslandschaft die Teilauflösung des Genossenschaftlichen Hilfsfonds und die Überführung des Vermögens aus dem Bundesanteil in eine neu zu gründende Stiftung beschlossen. Damit soll gewährleistet werden, dass die Mittel aus dem Bundesanteil des Hilfsfonds zur Unterstützung des ländlichen Genossenschaftswesens sowohl regional als auch überregional eingesetzt werden können. Die Senatsverwaltung des Landes Berlin hat die Stiftung am 1. August 2012 als rechtsfähig anerkannt.

Mit dem Namen der Stiftung wird Friedrich Wilhelm Raiffeisen (1818 – 1888), dem Gründer des Genossenschaftswesens in Deutschland, gedacht.