Förderprogramm

Forschung und Wissenschaft

Besuch bei der Raiffeisen-Stiftung

Lena Westerhoff und Hendryk Eggers sind die ersten beiden Stipendiaten, die die Stiftung bisher gefördert hat. Sie erhielten ihre Förderung durch die Raiffeisen-Stiftung für die Teilnahme am Studienkurs der Akademie der Junglandwirte Niedersachsen, in dem junge Landwirtinnen und Landwirte zwölf Monate für die Übernahme eines berufsbezogenen Ehrenamtes weitergebildet werden. Seit Beginn des neuen Studienjahres 22/23 wird der Studiengang von der Raiffeisen-Stiftung unterstützt, um auch dem genossenschaftlichen Ehrenamt etwas größeren Raum zu geben. Durch die Auslobung von zwei Stipendien möchte die Raiffeisen-Stiftung genossenschaftliches Engagement noch stärker fördern.

Lena Westerhoff ist Landwirtschaftsmeisterin und leitet mit ihrem Vater zusammen den eigenen Betrieb mit Schweinehaltung und Ackerbau im Landkreis Vechta. Sie hatte bereits über die Familie Kontakt mit dem genossenschaftlichen Ehrenamt. Hendryk Eggers studiert aktuell Agrarwissenschaften in Osnabrück und möchte später den Betrieb der Familie mit Ackerbau und Pensionspferden übernehmen. Ihm ist ebenfalls persönliches Engagement wichtig, das er sich gut in einer Genossenschaft vorstellen könnte.

Die Geschäftsführerin der Raiffeisen-Stiftung, Marion Danneboom (Foto: in der Mitte), stellte den beiden Stipendiaten die Schwerpunkte der Stiftungsarbeit vor und diskutierte mit ihnen über die aktuelle Situation in der Agrarwirtschaft. Sie wünschte ihnen viel Erfolg für den Studienkurs und dass sie weiterhin so engagiert bleiben.

Wissenschaftliche Veranstaltungen für das Genossenschaftswesen

Projektbeschreibung

Gefördert oder durchgeführt werden wissenschaftliche Veranstaltungen zu Themen der Raiffeisen-Unternehmen. Dies umfasst sowohl Grundsatz-, Markt- und Strukturfragen als auch agrar- und ernährungswirtschaftliche, ökonomische, politische und rechtliche Belange mit besonderer Bedeutung für die ländlichen Genossenschaften.

 

Zielgruppe

Fachhochschulen, Universitäten und andere wissenschaftliche Einrichtungen.

 

Antragsteller

Die Antragstellung erfolgt durch die Fakultäts- bzw. Fachbereichs- und Institutsleitungen.

Download Antragshinweise

Wissenschaftliche Gutachten und Stellungnahmen

Projektbeschreibung

Unterstützt wird die Anfertigung wissenschaftlicher Gutachten und Stellungnahmen, die im Kontext ländlicher Genossenschaften stehen und einen aktuellen Problembezug aufweisen. Hierunter fallen z. B. die Erstellung von Expertisen zu aktuellen Politikvorschlägen, die Durchführung von Wirkungsanalysen, das Verfassen von Rechtskommentaren und die Entwicklung von Marktstrategien.

 

Zielgruppe

Unternehmen und Institutionen des genossenschaftlichen Verbundes sowie deutsche Fachhochschulen, Universitäten und andere wissenschaftliche Einrichtungen.

 

Antragsteller

Anträge auf Einholung eines Gutachtens oder einer Stellungnahme können durch die Geschäftsführung der Unternehmen und Institutionen des genossenschaftlichen Verbundes sowie WissenschaftlerInnen an Fachhochschulen, Universitäten und sonstigen wissenschaftlichen Einrichtungen gestellt werden. Im Falle einer positiven Entscheidung erfolgt eine Ausschreibung des Gutachtens bzw. der Stellungnahme, auf die sich entsprechend qualifizierte und mit der jeweiligen Problemstellung vertraute Interessenten bewerben können.

Download Antragshinweise

Aktuelles

Aktuelles