Besuch bei der Raiffeisen-Stiftung

Lena Westerhoff und Hendryk Eggers sind die ersten beiden Stipendiaten, die die Stiftung bisher gefördert hat. Sie erhielten ihre Förderung durch die Raiffeisen-Stiftung für die Teilnahme am Studienkurs der Akademie der Junglandwirte Niedersachsen, in dem junge Landwirtinnen und Landwirte zwölf Monate für die Übernahme eines berufsbezogenen Ehrenamtes weitergebildet werden. Seit Beginn des neuen Studienjahres 22/23 wird der Studiengang von der Raiffeisen-Stiftung unterstützt, um auch dem genossenschaftlichen Ehrenamt etwas größeren Raum zu geben. Durch die Auslobung von zwei Stipendien möchte die Raiffeisen-Stiftung genossenschaftliches Engagement noch stärker fördern.

Lena Westerhoff ist Landwirtschaftsmeisterin und leitet mit ihrem Vater zusammen den eigenen Betrieb mit Schweinehaltung und Ackerbau im Landkreis Vechta. Sie hatte bereits über die Familie Kontakt mit dem genossenschaftlichen Ehrenamt. Hendryk Eggers studiert aktuell Agrarwissenschaften in Osnabrück und möchte später den Betrieb der Familie mit Ackerbau und Pensionspferden übernehmen. Ihm ist ebenfalls persönliches Engagement wichtig, das er sich gut in einer Genossenschaft vorstellen könnte.

Die Geschäftsführerin der Raiffeisen-Stiftung, Marion Danneboom (Foto: in der Mitte), stellte den beiden Stipendiaten die Schwerpunkte der Stiftungsarbeit vor und diskutierte mit ihnen über die aktuelle Situation in der Agrarwirtschaft. Sie wünschte ihnen viel Erfolg für den Studienkurs und dass sie weiterhin so engagiert bleiben.

Mehr

Summer Schools

Projektbeschreibung

Gefördert werden themenbezogene Veranstaltungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs, mit denen die Studierenden aus- und weitergebildet werden und in Bezug auf Themen der Raiffeisen-Genossenschaften und deren vor- und nachgelagerte Bereiche berufsbezogene Fachkompetenz erlangen.

 

Zielgruppe

Masterstudierende und DoktorandInnen deutscher Fachhochschulen und Universitäten.

 

Antragsteller

Die Antragstellung erfolgt über die Fakultäts- bzw. Fachbereichs- und Institutsleitungen oder über die Dozentinnen.

Mehr

Download Antragshinweise

Masterarbeiten

Projektbeschreibung

Unterstützt wird in Einzelfällen die Anfertigung von Masterarbeiten, die sich mit Fragen des ländlichen Genossenschaftswesens sowie Themen der Agrar- und Ernährungswirtschaft, der Ökonomie, Politik und Rechtswissenschaften mit besonderer Relevanz für das Genossenschaftswesen befassen. Die Förderung umfasst auch Zuschüsse für Reisen, die ggf. im Rahmen der Masterarbeit durchgeführt werden müssen.

 

Zielgruppe

Besonders qualifizierte Studierende deutscher Fachhochschulen und Universitäten. Voraussetzung ist, dass mit dem Antrag eine gutachterliche Stellungnahme der Hochschule bzw. einer/eines betreuenden Hochschullehrenden eingereicht wird.

 

Antragsteller

Die Antragstellung erfolgt über die Studierenden.

Mehr

Download Antragshinweise

Promotionsstipendien

Projektbeschreibung

Gefördert wird die Anfertigung von Dissertationen bei Vorhaben, die sich mit dem ländlichen Genossenschaftswesen sowie Themen der Agrar- und Ernährungswirtschaft, der Ökonomie, Politik und Rechtswissenschaften mit besonderem Bezug zum ländlichen Genossenschaftswesen befassen. Die monatliche Zuwendung beträgt 1.000 Euro und ist auf zwei Jahre befristet. Ggf. können Reisekosten- und Sachmittelzuschüsse gewährt werden.

 

Zielgruppe

Besonders qualifizierte DoktorandInnen, die an einer staatlichen oder staatlich anerkannten deutschen Hochschule zur Promotion zugelassen sind. Voraussetzung ist, dass mit dem Antrag ein Gutachten der/des betreuenden Hochschullehrenden eingereicht wird.

 

Antragsteller

Die Antragstellung erfolgt durch die DoktorandInnen.

Mehr

Download Antragshinweise

Stiftungsprofessuren

Projektbeschreibung

Zuwendungen werden für die Einrichtung von Juniorprofessuren und W2/W3-Stiftungsprofessuren an deutschen Fachhochschulen und Universitäten mit ausdrücklicher genossenschaftswissenschaftlicher Widmung gewährt. Dies umfasst insbesondere Forschungsbereiche, die sowohl auf die Klärung von Grundsatzfragen aus der Genossenschaftstheorie und -praxis als auch die Analyse konkreter Handlungssituationen für Unternehmen des ländlichen Genossenschaftswesens vor dem Hintergrund aktueller, ökonomischer, politischer und rechtlicher Rahmenbedingungen abzielen.

 

Zielgruppe

  • Juniorprofessuren: Wissenschaftler mit herausragender Promotion, die bei Antragstellung nicht älter als 35 Jahre sind. Voraussetzung ist, dass die Promotionszeit und die anschließende Zeit als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in insgesamt sechs Jahre nicht überschreitet.
  • W2/W3-Professuren: Wissenschaftler mit herausragender Promotion, die durch eine Habilitation oder eine positiv evaluierte Juniorprofessur besondere Leistungen in Lehre und Forschung nachweisen können.

 

Antragsteller

Die Antragstellung erfolgt über die Fachhochschul- bzw. Universitätsleitung oder die Leitung sonstiger wissenschaftlicher Institute in Zusammenarbeit mit einer Fachhochschule oder Universität.

Mehr

Download Antragshinweise

Genossenschaftsmodule in Masterstudiengängen

Projektbeschreibung

Mit der Förderung der Einbindung von Modulen oder Modulgruppen mit genossenschaftlichem Schwerpunkt in Masterstudiengänge an deutschen Fachhochschulen und Universitäten soll die Integration der genossenschaftlichen Ausbildung in verschiedene Studiengänge ermöglicht werden.

 

Zielgruppe

Deutsche Fachhochschulen und Universitäten.

 

Antragsteller

Die Antragstellung erfolgt über die Fakultäten bzw. Fachhochschul- oder Universitätsleitungen.

Mehr

Download Antragshinweise

Aktuelles